Eine Kanufahrt, die ist lustig, eine Kanufahrt, die ist schön.
Vom Wasser aus ist unsere Heimat noch ganz anders anzuseh`n.
Es fördert die Gemeinschaft, stärkt den Körper und den Geist.
Wir mussten auch nicht hungern und haben in der „Halbzeit“ gut gespeist.

Wir fuhren durch zwei Schleusen, auf hin und auf zurück.
Die kleine Paddelpause, war für unsere Ausdauer pures Glück.
Saaleabwärts war ganz easy, das ging fast von allein.
Zurück gegen die Strömung…, wir wollten ja auch wieder heim.

Das Wetter war prima, unsere Laune gut.
Kommt doch mal her – probieren!
Habt ruhig etwas Mut!

 

  • DSC_2346
  • DSC_2348
  • DSC_2349
  • DSC_2384
  • DSC_2394
  • DSC_2401
  • IMG_2254
  • IMG_2255
  • IMG_2259
  • IMG_2270
  • IMG_2276
  • IMG_2284
  • IMG_2321
  • IMG_2332
  • IMG_2348

Unsere Paddeltour setzte sich aus 4 verschiedenen Booten zusammen. Ein „gemischter“ Ruderkahn, eine erfahrene „Einzelkämpferin“ im Kajak, ein mit „Frauenpower“ besetztes Faltboot und ein Kanu mit 2 unserer „Besten der Besten“. Wir fuhren zu der erst seit kurzem umgerüsteten Rischmühlen-Schleuse, die durch „Selbstbedienung“ problemlos funktionierte. Weiter stromabwärts erblickten wir die Schlosstürme unserer bezauberten Heimatstadt und paddelten unter der Neumarktbrücke hindurch - bis zur nächsten Schleuse.

Neben der sportlichen Betätigung kamen lustige Wortwechsel und spaßige Bemerkungen nicht zu kurz. Gegen Mittag erreichten wir unser Ziel, das Bootshaus am Stadtpark. Dort legten wir mit unseren Boote an und gingen an Land. Am hübsch eingedeckten Tisch auf der Restaurant Terrasse machten wir es uns gemütlich und nach und nach gesellten sich unsere „automobilen“ Mitglieder hinzu. Mit einem schönen Ausblick auf die Saale, wo ab und zu Wasserwanderer vorbeizogen, ließen wir es uns schmecken und verweilten gemeinsam in aller Runde.

Bei uns geht es nicht um Leistung, sondern um die Freude an der Sache!

Hier darf man auch „in Ruhe“ Sport treiben, jeder halt, wie er es schafft.

 

< zurück

Sponsoren