Spontan verabredeten sich die Vereinsfrauen am 8. März zu einer Stadtrundfahrt in Halle mit der „Hallunken-Schunkel“. Es handelt sich hierbei um eine kleine grüne Bimmel-Bahn, die an zahlreichen Sehenswürdigkeiten vorbei fährt und wissenswertes über die Halloren-Stadt erzählt.

Neben der in früheren Jahrhunderten stattgefundenen Salzgewinnung, wurden hier auch berühmte Persönlichkeiten geboren, wie z. B. der Komponist Georg Friedrich Händel, der langjährige Politiker Hans-Dietrich-Genscher und der Fernsehmoderator Kai Pflaume, den man aus seiner langjährigen Sendung „Nur die Liebe zählt“ kennt.

Wir schunkelten durch die zahlreichen Gassen im Zentrum der Stadt hinaus bis zur Burg Giebichenstein. Unterhaltsam ging es weiter entlang der Saale, zum Bergzoo, dem Landesmuseum für Vorgeschichte, vorbei an der Martin-Luther Universität, dem monumentalen Gerichtsgebäude am Hansering, bis hin zu den Franckeschen Stiftungen und dem Eselsbrunnen.

Nach der 1stündigen Fahrt kehrten wir am Ausgangspunkt zurück und stiegen "gut geschüttelt, nicht gerührt" an der Marktkirche wieder aus. Ach ja übrigens, sie bildet mit ihren 4 Türmen zusammen mit dem roten Turm das Wahrzeichen der Stadt.

Petrus lies die Sonne zwinkern und so schlenderten wir gemütlich durch die Innenstadt. Am Händeldenkmal wurde noch ein Erinnerungsfoto gemacht und anschließend verbrachten wir den restlichen Nachmittag gemeinsam im Kulturcafe und schnatterten über dies und das.

  • 20200308_113842
  • 20200308_113843
  • 20200308_114254
  • 20200308_114658
  • 20200308_114660
  • 20200308_114661
  • 20200308_114662
  • 20200308_114663
  • 20200308_131102
  • 20200308_133735
  • 20200308_134907
  • 20200308_135746-1

 

 

< zurück

Vom 11.07.-12.07.19 waren wir wieder Wanderstation für die 7. Untere Saale-Fahrt.

30 Aktiv-Urlauber aus 10 Bundesländern bzw. Landeskanuverbänden und den Niederlanden unternahmen im Kajak und Kanu eine Urlaubswanderfahrt durch Sachsen Anhalt. Sie führte über die gesamte schiffbare Saale, einschließlich aller 17 Schleusen und ein Stück über die Elbe bis nach Schönebeck (175km).

Nach dem 1. Streckenabschnitt (Schönburg-Merseburg ca. 40km) legten die Wasserwanderer im Laufe des Nachmittages an unserem Bootssteg an und bauten am ruhigen Saaleufer ihre Nachtlager auf. Wir, die Vereinsmitglieder, halfen beim Boote heraustragen und sorgten für das leibliche Wohl unserer Gäste.

Zur Fahrtenbesprechung mit den Fahrtenleitern Tilo Kämpf vom SV Jenapharm e. V. und Thomas Reschke vom K. C. Schönburg e. V. begrüßte die Vereinsvorsitzende Mandy Jaehnke im Namen der Saalewanderer alle Sportfreunde mit einem herzlich Willkommen und gab den Treffpunkt zum abendlichen Kulturausflug bekannt.

Ein Teil der Wasserwanderergruppe machte sich zusammen mit 3 Vereinsmitgliedern am Abend auf den Weg in die Stadt zum Kunsthaus „Tiefer Keller“. Hier ging es auf eine interessante Entdeckungstour durch die unterirdischen Gänge und mittelalterlichen Gewölbe, deren Ursprung bis ins 13. Jahrhundert zurückgeht.

Am nächsten Morgen brachen die Paddler zur Weiterfahrt nach Halle auf und bedankten sich für unsere Gastfreundlichkeit. Toll, dass alles wieder so wunderbar geklappt hat!

  • 20190711_151238
  • 20190711_153546
  • 20190711_164102
  • 20190711_164147
  • 20190711_164322
  • 20190711_165716
  • 20190711_165735
  • 20190711_180925
  • 20190711_201803
  • 20190711_202152
  • 20190712_082531
  • 20190712_082611
  • 20190712_083135
  • 20190712_083733
  • IMG-20190711-WA0006
  • IMG-20190711-WA0007

 

 

< zurück

Sponsoren

 
                                                         
 

 
 
Um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können, verwendet diese Webseite Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. In der Datenschutzerklärung erfahren Sie, wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen ändern oder Ihre Browsereinstellungen anpassen können.